Plinganserstraße 45
  (Am Harras)
  81369 München

  Tel:  089/76759990

  Fax: 089/76759980

  praxis@rubinger.de

  Wegbeschreibung

Akupunktur

Ursprung
Wirkungsweise
Anwendungsgebiete
Behandlungsdauer
Behandlungskosten

Ursprung:
Nach Auffassung der chinesischen Heilkunde wird ein Organismus von der
Lebenskraft Qi (Chi) aufrecht erhalten, die in unsichtbaren Bahnen, den
sogenannten Medianen, durch den Körper fließt. Ist das Gleichgewicht dieser
Energieströme gestört, wird der Mensch krank. Eine Heilungsmöglichkeit bietet
die Akupunktur, eine uralte, ganzheitliche Therapieform aus der chinesischen
Heilkunde, die sich seit einigen Jahren wieder zunehmender Beliebtheit erfreut.

Wirkungsweise:
Mit Hilfe von Akupunktur-Nadeln sollen bestehende Energieblockaden aufgehoben
und der Energiefluss im Körper wieder normalisiert werden. Die Nadeln werden an
definierten Akupunktur-Punkten gesetzt.

Anwendungsgebiete:
  • Innere Erkrankungen
    funktionelle Herzbeschwerden, Asthma und Bronchitis, Zahnfleischentzündungen,
    Magenschleimhautentzündungen, funktionelle Magen- und Darmerkrankungen,
    Morbus Crohn, Colitis ulcerosa, Durchblutungsstörungen, Entzündungen der
    Blase, Neigung zu Erkältungskrankheiten, allergische Erkrankungen u.a.

  • Orthopädische Erkrankungen
    Nackenschmerzen und Nackensteife (z.B. nach Schleudertrauma),
    Schulterschmerz und Schultersteife (Frozen Shoulder), Schulter-Arm-Schmerz,
    Tennisarm und Golferarm, Erkrankungen der Sehnen, Überbein (z.B. an der
    Hand), Hexenschuß (Lumbalgie), chronischer Kreuzschmerz (HWS-Syndrom),
    Ischialgie (auch bei Bandscheibenschaden), Arthroseschmerz, Sprunggelenk- und
    Fersenschmerz, Sportler-Erkrankungen, Rheuma u.a.

  • Neurologische Erkrankungen
    Kopfschmerz und Migräne, Gleichgewichtsstörungen, Gesichtsnervenlähmung,
    Rehabilitation nach Schlaganfall, Morbus Menière, Trigeminusneuralgie,
    Facialisparese, Hemiparesen, Polyneuropathie, Carpaltunnelsyndrom u.a.

  • HNO- und Augenerkrankungen
    Heiserkeit, Fremdkörpergefühl im Hals, Allergie (Heuschnupfen),
    Nasennebenhöhlenentzündung, Verlust des Geruchssinns, Hörsturz,
    Gleichgewichtsstörungen, Tinnitus (z.B. bei Morbus Menière), Entzündungen der
    Sehnerven und der Netzhaut, Bindehautentzündung, Kurzsichtigkeit,
    Glaskörpertrübung u.a.

  • Hauterkrankungen
    Herpes Zoster, Herpes Lapialis, allergische Dermatosen, Neurodermitis, Akne,
    Ulcus cruris u.a.

  • Gynäkologische, andrologische und urologische Erkrankungen
    Fertilitätsstörungen, Menstruationsbeschwerden, Schwangerschaftserbrechen,
    Geburtsvorbereitung, Hyperemesis gravidarium, Harnwegsinfekte, klimakterische
    Beschwerden, Inkontinenz, Prostatismus, Nierenkoliken u.a.

  • Kinderheilkunde
    Dreimonatskoliken, rezidivierende Infekte der Lungenwege, Asthma und Allergien
    bei Kindern, Enuresis u.a.

  • Psychische, psychosomatische und Suchterkrankungen
    psychovegetative Syndrome, Schlafstörungen, leichte Depression und
    Angststörungen, Akupunktur als adjuvante Therapie in der Entgiftungs- und
    Entzugstherapie u.a.

Behandlungsdauer:
Es sollten ca. 10 Sitzungen durchgeführt werden. Eine Sitzung dauert 30-40
Minuten.

Behandlungskosten:
Bei gesetzlich Versicherten kann eventuell die Abrechnung über
die Krankenkassen im Rahmen des sogenannten Akupunktur-Modell-Vorhabens
erfolgen. Bei Privatpatienten wird nach der üblichen Gebührenordnung für Ärzte
(GOÄ) abgerechnet.



<< zurück